Behutsam sein mit der Welt: Nachhaltige Kitas. Nikita ist dabei!

Gabriele Dahle

Das Umweltbewusstsein wächst, und mit ihm die Erkenntnis, dass jede/r von uns mit seinem alltäglichen Verhalten zum Schutz von Natur und Ressourcen beitragen kann. Allerdings ist in Zeiten von Massen-Billigkonsum, Fast Food, Fertiggerichten und Plastiktütenschwemme viel an Wissen und Verhaltensgewohnheiten verlorengegangen. Da ist das Einüben umweltfreundlichen Handelns schon in frühen Kindertagen wichtig, um einen Grundstein zu legen für eine bewusste und positive Haltung der Natur gegenüber.

Der Bonner Wissenschaftsladen (WILA) hat ein Projekt initiiert, mit dem Kitas durch Workshops und ganz konkrete Praxisvorschläge bei ihrer Entwicklung zur „nachhaltigen Kita“ unterstützt werden. Am Ende dieses einjährigen Prozesses steht ein Zertifikat, und die Kita darf sich das Schild „Nachhaltige Kita“ an den Eingang heften.

Die Kölner Kindereinrichtung NiKita e.V. ist vom WILA im Juli als „nachhaltige Kita“ ausgezeichnet worden. Glückwunsch!! Hier berichtet die Nikita-Mitarbeiterin Nina Hilgert-Bärreiter, wie das Projekt ihre Kita weitergebracht hat:

 

Nina Hilgert-Bärreiter

Der mehrmonatige Prozess mit verschiedenen Fortbildungsterminen und -treffen zusammen mit anderen KiTas aus NRW hat einen regen Austausch zu den vielfältigen Themen rund um Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz angestoßen und dazu geführt, dass das gesamte Team von NiKita alle Abläufe und Ansätze kritisch unter die Lupe genommen hat. Aus den Ergebnissen und Impulsen haben wir den umfassenden Praxisleitfaden „Nachhaltige Kita – Mit Kindern aktiv für die Welt“ entwickelt, der unserem pädagogischen Team eine exzellente Orientierung bietet, wie vielfältige Aspekte des „nachhaltigen und wertschätzenden Umgangs mit Natur und Ressourcen“ aktiv umgesetzt werden können.

 

Da wir in einer Großstadt leben, legen wir großen Wert darauf, die Kinder unsere Natur erleben zu lassen und elementare Themen „Woher kommen unsere Lebensmittel“ und Sinneserfahrungen „Wie fühlt sich Gras an den nackten Füßen an“ regelmäßig in den Alltag einzubinden.

 

Wir bieten den Kindern bereits ab dem Babyalter zahlreiche Möglichkeiten, eigene positive Erfahrungen im Umgang mit Natur und Umwelt zu sammeln und ihren Wissensschatz kontinuierlich spielerisch zu erweitern. Der bewusste und wertschätzende Umgang mit natürlichen Ressourcen wird von unserem Team bewusst vorgelebt und im Kita-Alltag anschaulich erklärt.

 

 

In der Kleinkindpädagogik werden diese Themen insbesondere durch Sprache, Interaktion und realitätsgetreue Bilder verfestigt. So arbeiten wir beispielsweise mit Bildkarten von Bauernhoftieren und einzelnen Nahrungsmitteln, wir integrieren die Kinder beim Einkauf von Lebensmitteln und der Zubereitung einzelner Mahlzeiten, alle Mülleimer sind zusätzlich mit Fotos markiert. Diese Maßnahmen fördern die Selbstständigkeit und trägt sowohl zum allgemeinen Verständnis von Natur- und Umweltthemen als zur Bewusstseinsbildung für einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen bei.

 

 

Unsere positiven Erfahrungen in der Kooperation mit dem Wissenschaftsladen (WILA) in Bonn haben dazu geführt, dass wir dem Themenkomplex "Nachhaltigkeit" weiter Priorität geben und aktiv in die frühkindliche Bildung integrieren. Wir können diese Initiative wärmstens empfehlen und wünschen uns, dass derartige Projekte bald vom Pionierstaus zum Standard avancieren, damit alle Kinder die Chance bekommen, Umwelt und Nachhaltigkeit in ihren diversen Aspekten zu erfahren und ihr Wissen aktiv zum Schutz unseres  Planeten einzusetzen.

 

Übrigens: Die drei beliebten Schauspieler des Kölner „Tatorts“ Dietmar Bär, Klaus J. Behrendt und Joe Bausch (die sich mit ihrem Verein „Tatort – Straßen der Welt e.V.“ für Kinder engagieren) unterstützen das WILA-Projekt. Wenn das keine Empfehlung ist… Wir haben unser Zertifikat aus den Händen von Herrn Bär (alias „Freddy Schenk“) bekommen!

 

 

 

Infos zum Projekt „Nachhaltige Kita“:

https://www.wilabonn.de/images/Flyer_NachhaltigeKiTa_20180202_SCREEN.pdf    

 


Hier ist ein Bericht zur Zertifikatsverleihung der ersten ausgezeichneten Kitas (im Juli): https://www.wilabonn.de/aktuelles/pressemitteilungen/888-vorreiter-in-nrw-die-ersten-nachhaltigen-kitas-kommen-aus-koeln-und-dem-erftkreis.html

 

Kontakte:

Wissenschaftsladen Bonn (WILA): https://www.wilabonn.de

Nikita e.V.: http://www.nikitakoeln.de/

Fotos: © Nikita e.V.

 

 

 

 

 

pragma gmbh

know-how für kitas

Kontakt

Michael Schrader

pragma GmbH

Schwerinstr. 44
44805 Bochum

Tel. 0234/8909083
Fax 0234/8909085

E-Mail: info@pragma-pim.de

Aktuelles

Partizipation praktisch: Erfahrungsbericht aus der Kita am Wald e.V.

Gabriele Dahle

Dass Kindern das Recht zusteht, über Dinge, die sie angehen, (mit) zu bestimmen, ist (wie ich finde, beschämenderweise) erst seit relativ kurzer Zeit in den pädagogischen Fokus genommen worden. Bei unseren pim®-Qualitätsentwicklungsprozessen ist der Punkt „Partizipation“ ein Aspekt,...

Weiterlesen

Behutsam sein mit der Welt: Nachhaltige Kitas. Nikita ist dabei!

Gabriele Dahle

Das Umweltbewusstsein wächst, und mit ihm die Erkenntnis, dass jede/r von uns mit seinem alltäglichen Verhalten zum Schutz von Natur und Ressourcen beitragen kann. Allerdings ist in Zeiten von Massen-Billigkonsum, Fast Food, Fertiggerichten und Plastiktütenschwemme viel an Wissen und...

Weiterlesen

Mathe-Tipps für die Kita Teil 2: Mathe & Bewegung

In meiner Schulzeit war das, platt gesagt, so: Da gab es einerseits die „Schlauen“ – die konnten gut Mathe, haben aber im Sportunterricht in der Regel versagt. Und andererseits waren da die „Sportskanonen“ – die haben sich durch die Mathearbeiten durch Abschreiben gerettet. Ausnahmen bestätigten die...

Weiterlesen

Anmeldung

Geben Sie Benutzername und Passwort ein um sich an anzumelden:
Login

Passwort vergessen?